BMW 2500 läuft nur noch auf 3 Zylindern

SpriDStour
Beiträge: 30
Registriert: Di 28. Jun 2016, 13:53

Re: BMW 2500 läuft nur noch auf 3 Zylindern

Beitrag von SpriDStour »

Guten Morgen Tom,

Du machst mir ja Mut. :lol: Vielleicht ist die Variante Bosch Classic doch die Bessere.

Die Vergaser wurden vor 2 Jahren im IOZ (Annette Hue) komplett überholt und eingestellt. Danach hatte ich die beiden Vergaser bei unserer hiesigen BMW-Vertretung (die sich auch BMW Classic-Stützpunkt nennen darf) synchronisieren lassen. Das Ergebnis war okay, aber mit Potential nach oben.

Im warmen Zustand top, aber bis dahin gab es immer wieder Ruckler bei Halbgas.

Wenn ich Deine ausführliche Antwort so lese (herzlichen Dank dafür!), dann lasse ich vielleicht doch besser die Finger davon. Eine Fahrt von 70 km wird ja wohl mit dieser ungleichen Gemischbildung ohne Schäden am Motor möglich sein, oder?

Ich wäre durchaus bereit, in Equipment zu investieren. Wenn ich alle 2 bis 3 Jahre in eine Fachwerkstatt fahren muss, habe ich die Kosten dafür sicher schnell raus.
Die Frage ist nur, wie ich die nötigen Fachkenntnisse aufbauen kann? Vielleicht könnte der E3-Club mal einen "Vergaser-Workshop" veranstalten? Ich könnte mir vorstellen, dass es noch andere Interessierte gibt.Ich wäre auch bereit mich angemessen daran zu beteiligen. :D

Ich wünsche euch allen ein tolles Wochenende.

LG
Oliver
BMW 2500, BJ. 1972, Atlantik-Blau
tom_ftl
Administrator
Beiträge: 119
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 17:38

Re: BMW 2500 läuft nur noch auf 3 Zylindern

Beitrag von tom_ftl »

Moin,

So einen Technik-W-Shop hatten wir schon mal im Rahmen des OGPs, da war ich allerdings nicht dabei.

Die Vergasergeschichte hat ganz klar ihre technischen Grenzen (auch die veränderten Kraftstoffqualitäten spielen da rein) und wenn man aus einem modernen Fahrzeug in den Gaser-E3 steigt, fallen viele Dinge auf (Antritt, Übergänge, Ruckeln), die früher einfach nicht als so krass empfunden wurden.
Ausgeleierte Verteiler tun ihr übriges. Man bekommt das Auto vielleicht mit vertretbarem Aufwand auf 90%, die restlichen 10% sind dann enorm aufwendig glattzubügeln. Ich denke, da muss man sich einfach auch klarmachen, dass man 50 Jahre alte Technik bewegt.

Und ja, mit geringer Last 70km zur Werkstatt zu zuckeln, hält der M30 schon aus, auch wenn eine Gasfabrik etwas verstellt ist.

G/T
Antworten