Internationales
BMW E3-Limousinen-Treffen 2021
Marburg / Mittelhessen
24. – 26. September 2021

Es begab sich vor einger Zeit, dass eine wackere, BMW E3-begeisterte Familie aus dem idyllischen Marburg mit der Planung eines Clubtreffens in ihrer schönen Heimat begann.

Da damals aber immer noch eine Pandemie die Welt in Atem hielt, konnte es letztlich gut möglich sein, dass alle Vorarbeit, Streckenvorbereitung, Programmzusammenstellung und das Abfahren und Dokumentieren der Routen schlussendlich doch mit der Absage quittiert worden wäre. Die tapfere Familie Helland ließ sich davon jedoch nicht abschrecken und stieg emsig in die Planung ein.

Während die Männer der Familie (Rainer, Dirk und David) Stunden über Stunden über den schönsten Fahrstrecken brüteten, stärkten ihnen die guten Feen der Familie, Gitti und Astrid, den Rücken und sicherten die Versorgung der Truppe. Der September nahte, und ihre Bemügungen sollten glücklicherweise belohnt werden, noch dazu mit herrlichstem Wetter.

Schon das Vorprogramm am Freitag wartete mit den ersten Highlights auf. Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch Heiko Köhler und Familie Helland am Treffpunkt in Frankenberg ging es Richtung Edersee. Rainer Helland hatte es bewerkstelligt, nach einer wunderbar kurvenreichenStrecke durch das grüne Ederbergland, dem E3-Tross eine Überfahrt über die Staumauer der Edertalsperre zu ermöglichen, indem er bereits Monate zuvor damit begonnen hatte, sich um eineÜberfahrtsgenehmigung zu bewerben. Auch die Aufstellung der Fahtzeuge am großen Sammelparkplatz machte allen Fahrern, Fotografen und passanten großen Spaß.

Am Samstag waren alle Teilnehmer aufgerufen, sich um 10 Uhr bei der örtlichen BMW Fahrzeugmeisterei, dem Autohaus Funke in Kirchhain, einzufinden. Bei bombigem Wetter wurden die Fahrzeuge plaziert, es wurde gefachsimpelt, für das leibliche Wohl wurde seitens der Funke-Knappen bestens gesorgt, und unser Club-Vorstand sowie Familie Helland bedankten sich offiziell für Funkes Gastfreundschaft. Nachdem die letzten Pressefotos im Kasten waren, ging es weiter durch malerische Dörfer und waldreiche Strecken zum Hoherodskopf, dem Erlebnisberg und zweithöchsten Gipfel (763 m) im Mittelgebirge Vogelsberg.

Weiter ging die artgerechte Ausfahrt im hessischen Sonnenschein Richtung 1. Deutsches Polizeioldtimer Museum, das 2000 aus der Taufe gehoben wurde, nachdem seit Gründung des Polizei-Motorsport-Club Marburg 1990 bereits über die Jahre die ersten Fahrzeuge restauriert und rekonstruiert worden waren.

Den Abschluss dieses wunderbaren BMW E3-Wochenendes bildete am Sonntag ein Stadtrundgang mit fachkundigen Reiseführern in verschiedenen Kleingruppen durch die malerischenGassen der Marburger Oberstadt, bei dem wir auch erfuhren, was es mit dem Grimm-dich-Pfad auf sich hat. Wer mochte, erklomm danach noch auf eigene Faust die Treppen hinauf zum Landgrafenschloss, genoss die sonnigen Caféplätze auf dem Marktplatz oder flanierte mit Eis durch’s Städtchen zurück zum Parkplatz.

In der Oberhessischen Presse wird über das Treffen mit dem Artikel Mit dem „großen BMW“ sechsmal um die Welt berichtet.

Der BMW E3 Club bedankt sich für die freundliche Unterstützung bei der Druchführung dieses großartigen Events bei:

  • Familie Helland
  • Heiko Köhler